Gesundheit und Hygiene beim Gruppenaufenthalt

Es passiert zum Glück nicht oft. Aber wenn es passiert, dann kann's schnell zur kleinen Katastrophe werden: Erkrankungen durch mangelnde Hygiene oder Mängel in der Verpflegung breiten sich bei der Dichte des Miteinanders in einer Gruppe schnell aus. Das Hilfesystem kommt mitunter an seine Grenzen, die Medien wittern Skandal. Weil das alles niemand erleben will, braucht es in der Betreuung von Gruppen an einigen Punkten mehr Aufmerksamkeit und Hygienebewusstsein als im normalen Alltag.

Was tun wir?

  • Vor jeder Ankunft wird das Haus gründlich gereinigt. (Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Gäste, die früher als angemeldet kommen, nicht immer schon in das Zimmer lassen können.)
  • Bettwäsche ist bei uns inklusive (Übergangsregelung für Verträge aus 2014 und früher), professionell gereinigt.
  • Die Oberflächen von Bädern und Küchen putzen wir mit Flächen-Desinfektionsreiniger
  • Zweimal jährlich untersuchen wir die Zimmer gründlich auf Bettwanzenbefall, bei jeder Reinigung suchen wir gezielt nach eventuellen ersten Anzeichen
  • Einmal jährlich werden Trinkwasserproben entnommen und im Labor auf Legionellenbefall untersucht
  • Bei der Verpflegung setzen wir selbstverständlich die HACCP-Richtlinie um

Was sollten Sie tun?

  • Vor der Anreise informieren Sie sich über die Vorschriften nach dem Infektionsschutzgesetz (siehe Link rechts)
  • Während Ihres Aufenthaltes sind Sie selbst für die Sauberhaltung des gemieteten Hauses verantwortlich
  • Zur Abreise hinterlassen Sie das Haus besenrein, übergeben uns den angefallenen Müll, sortiert nach Verpackungen, Glas, Pappe/Papier und Restmüll, und legen evtl. ausgeliehene Bettwäsche abgezogen an einem Sammelpunkt bereit
  • Selbstversorgergruppen sind für die Küchenhygiene und die Einhaltung der einschlägigen Vorschriften selbst verantwortlich, bringen eigene Küchenhandtücher mit und übergeben zur Abreise die Küche von Lebensmitteln beräumt und ausgewischt.

Lesen Sie hier mehr

  • über den Rahmen-Hygieneplan (als .pdf-Datei) (Ihn zu kennen, ist schon mal der erste Schritt zur eigenen Absicherung, wenn's mal blöd läuft und Haftungsfragen wichtig werden)

Telefonnummern:

  • Gesundheitsamt unseres Landkreises, Frau Köhler: 03601 802415
  • Lebensmittel- und Veterinäramt: 03601/8025-12,-13,-14,-15,-20
  • Krankenhaus (Hufeland-Klinikum Mühlhausen): 03601 41-0